AKE gewinnt VR-Innovationspreis Mittelstand

"Verblüffend" leise und sicherer (aus Schwarzwälder-Bote 21.05.2014) Balingen-Engstlatt. Die AKE Knebel GmbH & Co. KG hat das Kreissägeblatt neu erfunden – und hat dafür gestern den mit 25?000 Euro dotierten InnovationsPreis Mittelstand der baden-württembergischen Volksbanken und Raiffeisenbanken erhalten. ...

AKE gewinnt VR-Innovationspreis Mittelstand

 

"Verblüffend" leise und sicherer (aus Schwarzwälder-Bote 21.05.2014) Balingen-Engstlatt. Die AKE Knebel GmbH & Co. KG hat das Kreissägeblatt neu erfunden – und hat dafür gestern den mit 25?000 Euro dotierten InnovationsPreis Mittelstand der baden-württembergischen Volksbanken und Raiffeisenbanken erhalten

 

Den Hauptpreis sicherte sich der Kreissägen- und Fräswerkzeuge-Hersteller AKE Knebel für seine "revolutionäre Innovation eines seit über 100 Jahren beinahe unveränderten Werkzeugs": der Kreissäge "SuperSilent". Die neuen Sägeblätter bescherten das Ende der ohrenbetäubend kreischenden Kreissäge und zudem ein präziseres und sichereres Arbeiten, wie es in der Begründung heißt. Bisher bestanden Sägeblätter aus Schneidezähnen mit halbkreisförmigen Spanräumen (Aussparungen), in denen sich die Späne gesammelt haben und wegtransportiert wurden. Die Luftverwirbelungen in diesen Spanräumen seien für den typisch schrillen Sägeton verantwortlich, wie erklärt wurde.

Bei "SuperSilent" ersetzten ringförmige Bypässe die klassischen Spanräume und winzige Diamantschneider die mächtigen Zähne. Damit sei das neuartige Sägeblatt nicht nur sicherer und präziser im Schnitt, sondern auch "verblüffend" leise: Eine Lärmreduzierung um bis zu 20 Dezibel könne erreicht werden, und im Leerlauf sei die Säge nahezu geräuschlos. Die Erfindung der Firma AKE Knebel, die mit ihren insgesamt rund 450 Mitarbeitern an mehreren Standorten zu den drei großen Werkzeugherstellern für die Holzindustrie zählt, beschert der Branche nach Einschätzung der Innovationspreis-Jury "eine nie dagewesene Erleichterung in Bezug auf Geräuschentwicklung, Einsatzspektrum, Schnittgüte, Materialeinsparung und Verletzungsrisiko".

Ministerpräsident Winfried Kretschmann und Roman Glaser, Präsident des Baden-Württembergischen Genossenschaftsverbands (BWGV), überreichten den Preis beim VR-Mittelstandstag in Stuttgart. "Baden-Württemberg gehört zu den innovationsstärksten Regionen in Europa", betonte Kretschmann vor rund 1700 Unternehmern im Congresscenter auf der Landesmesse Stuttgart. Damit dies so bleibe, sei es wichtig, dass es eine enge Verzahnung zwischen Wirtschaft, Wissenschaft und Politik gebe.

"Wir sind der starke Partner an der Seite des Mittelstands", stellte BWGV-Präsident Glaser heraus. "Die Volksbanken und Raiffeisenbanken verhelfen den Regionen zu wirtschaftlicher Stabilität und wirken maßgeblich mit, die hohe Innovationskraft im Land nachhaltig zu stärken."