ZIM-Neuheit: Sägeblatt ohne Spanraum revolutioniert das Sägen

 

(Bericht der Spitzmüller AG vom 16.10.2014)

Die Firma AKE Knebel GmbH & Co. KG mit Sitz in Balingen befasst sich seit mittlerweile mehr als 50 Jahren mit der Entwicklung und Herstellung von verschiedenen Arten von Sägeblättern. Nun konnte im Rahmen eines Förderprojektes eine völlig neuartige „Spanflächensäge“ mit mikrogeometrischen Diamantschneidstoffen entwickelt werden, die ganz ohne Spanräume auskommt.

Im Rahmen des ZIM-Förderprojekts (Zentrales Innovationsprogramm Mittelstand) wurde eine neuartige Spanflächensäge entwickelt, die die beim Sägen anfallenden Späne nicht mehr in einem Spanraum aufnimmt, sondern in eine neuartige sogenannte Spanfläche transportiert. Dieses revolutionäre Design eröffnet ungeahnte Möglichkeiten und kann gleichzeitig mehrere Probleme beim Sägen lösen:

• der Verzicht auf die Spanräume führt zu einer Verminderung der Betriebslautstärke um 75 Prozent bei einer Pegelverringerung um bis zu 20 Dezibel (dB),

• durch eine optimale Ausnutzung der Stabilität des Tragkörpers können geringere Materialstärken ermöglicht werden, was den Verschnitt auf 2,0 bis 2,4 Millimeter reduziert,

• brillante Schnittergebnisse in Hobelschnittqualität sind nun möglich,

• das neue Sägeblatt vermeidet auch den Effekt der Mehrfachzerspanung und reduziert somit wesentlich den Verschleiß und Anhaftungen beim Sägen,

• wirtschaftlicherer Einsatz der Neuheit aufgrund des hochwertigen Diamantschneidstoffs und des rückschlagfreien Arbeitens.

Durch die Kombination dieser Eigenschaften kann die Spanflächensäge als Quantensprung in der Sägetechnologie angesehen werden. Das neue Design gewann deshalb sowohl den Hauptpreis im Wettbewerb „InnovationsPreis der Volksbanken Raiffeisenbanken in Baden-Württemberg 2014“ ( http://www.vr-innovationspreis.de/preistraeger/preistraeger-2014/ ) als auch den „RedDot Design Award“.

Das Projekt wurde von der Spitzmüller AG begleitet. Durch die individuelle Betreuung konnten nicht rückzahlbare Zuschüsse über das Zentrale Innovationsprogramm Mittelstand für das Projekt akquiriert und so die Finanzierung gesichert werden. Weiterführende Informationen über das ZIM erhalten Sie direkt von der Spitzmüller AG oder finden Sie im Förderportal unter folgendem Link: Zentrales-Innovationsprogramm-Mittelstand

weitere Informationen:
www.ake.de
martin.koeppe(at)spitzmueller.de
www.spitzmueller.de


Das Kreissägeblatt hat AKE Knebel neu erfunden:

Die SuperSilent Sägeblätter für Kreissägen mit Handvorschub sorgen für geräuscharmes Schneiden und deutlich geringere Verletzungsgefahr, sie schneiden einfach alle Holz- und Holzwerkstoffe und sind dabei auch extrem wirtschaftlich.

Zum Artikel...


Auf der Ligna 2013 stellte AKE sein neuartiges Kreissägeblatt SuperSilent vor. dds besuchte den Kollegen und Anwender Jörg Gonser und fragte ihn, ob es bei ihm im tagtäglichen Einsatz auch so sauber und leise schneidet, wie auf der Messe.

Zum Artikel...

 

Quelle: Fachzeitschrift dds Ausgabe 4/2014


"Verblüffend" leise und sicherer

aus Schwarzwälder-Bote (21.05.2014 )

 

Balingen-Engstlatt. Die AKE Knebel GmbH & Co. KG hat das Kreissägeblatt neu erfunden – und hat dafür gestern den mit 25 000 Euro dotierten InnovationsPreis Mittelstand der baden-württembergischen Volksbanken und Raiffeisenbanken erhalten.

Den Hauptpreis sicherte sich der Kreissägen- und Fräswerkzeuge-Hersteller AKE Knebel für seine "revolutionäre Innovation eines seit über 100 Jahren beinahe unveränderten Werkzeugs": der Kreissäge "SuperSilent". Die neuen Sägeblätter bescherten das Ende der ohrenbetäubend kreischenden Kreissäge und zudem ein präziseres und sichereres Arbeiten, wie es in der Begründung heißt. Bisher bestanden Sägeblätter aus Schneidezähnen mit halbkreisförmigen Spanräumen (Aussparungen), in denen sich die Späne gesammelt haben und wegtransportiert wurden. Die Luftverwirbelungen in diesen Spanräumen seien für den typisch schrillen Sägeton verantwortlich, wie erklärt wurde.

Bei "SuperSilent" ersetzten ringförmige Bypässe die klassischen Spanräume und winzige Diamantschneider die mächtigen Zähne. Damit sei das neuartige Sägeblatt nicht nur sicherer und präziser im Schnitt, sondern auch "verblüffend" leise: Eine Lärmreduzierung um bis zu 20 Dezibel könne erreicht werden, und im Leerlauf sei die Säge nahezu geräuschlos. Die Erfindung der Firma AKE Knebel, die mit ihren insgesamt rund 450 Mitarbeitern an mehreren Standorten zu den drei großen Werkzeugherstellern für die Holzindustrie zählt, beschert der Branche nach Einschätzung der Innovationspreis-Jury "eine nie dagewesene Erleichterung in Bezug auf Geräuschentwicklung, Einsatzspektrum, Schnittgüte, Materialeinsparung und Verletzungsrisiko".

Ministerpräsident Winfried Kretschmann und Roman Glaser, Präsident des Baden-Württembergischen Genossenschaftsverbands (BWGV), überreichten den Preis beim VR-Mittelstandstag in Stuttgart. "Baden-Württemberg gehört zu den innovationsstärksten Regionen in Europa", betonte Kretschmann vor rund 1700 Unternehmern im Congresscenter auf der Landesmesse Stuttgart. Damit dies so bleibe, sei es wichtig, dass es eine enge Verzahnung zwischen Wirtschaft, Wissenschaft und Politik gebe.

"Wir sind der starke Partner an der Seite des Mittelstands", stellte BWGV-Präsident Glaser heraus. "Die Volksbanken und Raiffeisenbanken verhelfen den Regionen zu wirtschaftlicher Stabilität und wirken maßgeblich mit, die hohe Innovationskraft im Land nachhaltig zu stärken."


Das Ende kreischender Kreissägen. Es ist ein Paradigmenwechsel: Diese Kreissäge hat keinen Spanraum, nur 2 mm Schnittfuge und macht vor allem keinen Lärm. Zudem schneidet sie alles – von MDF bis Buchenhirnholz.

Das Supersilent Kreissägeblatt von AKE Knebel, Balingen/DE, bricht mit Konventionen. Es hat keinen klassischen Spanraum, dafür Diamantzähne in T-Shirt-Form. Das könnte Tischler und Schreinerwerkstätten nachhaltig verändern, denn die Supersilent sehen nicht nur neu aus – sie hören sich vor allem anders an.

Zum Artikel...


SuperSilent nennt AKE Knebel die neuen Sägeblätter für Kreissägen mit Handvorschub. Die sind tatsächlich verblüffend leise. Das verdankt man winzigen Diamantzähnen und dem Fehlen eines klassischen Spanraums. Das bringt gleich mehrere Vorteile.

Zum Artikel...

Quelle: Artikel aus der Fachzeitschrift "HolzDesign:
www.timber-online.net  Ausgabe 10/2013"


Flüsterleise, sauber wie ein Skalpell, geschlossen wie eine Trennscheibe: AKE zeigte auf der Ligna ein neuartiges Sägeblatt. Ringförmige Bypässe ersetzen die Spanräume und winzige Diamantschneiden die mächtigen Zähne.

Zum Artikel...

Quelle: Artikel aus der Fahczeitschrift dds:
www.dds-online.de

 


Das neue Sägeblatt »SuperSilent« der AKE Knebel GmbH & Co KG aus Balingen hat schon auf der LIGNA für reichlich Wirbel gesorgt.
Bei Vorführungen war der Messestand von Neugierigen immer dicht umlagert. Der Grund für das außergewöhnliche Interesse: während andere Anbieter auf eine Lärmreduzierung von gerade einmal 3 dB stolz sind, kann das neue Sägeblatt
von AKE eine Lärmreduzierung von bis zu 20 dB bieten.

Zum Artikel ...

Quelle: Artikel aus der Fachzeitschrift Bauelemente Bau: www.bauelemente-bau.eu


Auf der Ligna sorgte der Hartmetallwerkzeug- und Sägeblatt spezialist AKE mit
einer Weltneuheit für Aufsehen: Das Sägeblatt „SuperSilent“ ist unglaublich leise
und besticht darüber hinaus durch Vielseitigkeit und sehr hohe Schnittqualität.

Zum Artikel ...

Quelle: Artikel aus der Fachzeitschrift "BM - Ausgabe 7/2013
www.bm-online.de


Im Leerlauf kein Gehörschutz nötig. Die Idee, an einem Sägeblatt alles wegzulassen, was Lärm macht, ist bestechend. AKE Knebel hat genau das bei seinem Kreissägeblatt „SuperSilent“, welches man auf der Ligna vorstellte, getan. Man hat einfach die Zähne weggelassen.


Zum Artikel ... 

Quelle: Artikel aus der Fachzeitschrift "Holzdesign - www.timber-online.net" Ausgabe 07/2013